Was Prokrastination eigentlich ist und wie Du diese überwinden kannst

 

Prokrastination

 

Die Prokrastination beschreibt ein Störungsbild, bei dem die potenziellen Betroffenen vor allem unangenehme Tätigkeiten aufzuschieben zu neigen. Dabei kann es sich beispielsweise um das Lernen von Prüfungsinhalten, das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten oder das Erledigen nicht-routinemäßiger Aufgaben wie beispielsweise die Steuererklärung oder die Anfertigung von Bewerbungen handeln. Anstatt die entsprechenden Aufgaben schnell und flüssig zu erledigen, schalten potenzielle Betroffene oftmals mit der eigentlichen Aufgabe nicht in Verbindung stehende Aufgaben oder Vergnügungen zwischen. Diese sorgen letztendlich dafür, dass die schwierige Aufgabe selbst nur sehr zögerlich oder im schlimmsten Fall gar nicht erledigt wird. Im Folgenden erfährst Du einmal mehr zum Störungsbild und wie Du dieses selbst zu überwinden lernst.

 

Wodurch Prokrastination überhaupt verursacht wird

Während landläufig die Meinung vorherrscht, dass es sich beim besagten Prokrastinationsproblem lediglich um Willensschwäche oder Faulheit handelt, so ist diese eher durch mangelnde Kompetenzen im Bereich der Selbststeuerung bedingt. Das pathologische Aufschiebeverhalten bedarf unter Umständen einer professionellen, psychologischen Hilfe, da dieses die individuelle Lebensqualität und den Erfolg im Leben mitunter stark beeinträchtigen kann. Das pathologische Störungsbild wird zusammenfassend durch folgende Faktoren verursacht:

  • individuelle Probleme mit der Prioritätensetzung
  • mangelnde Planungskompetenzen
  • unflexible, schwerfällige Akzepttanz alternativer Handlungen
  • defizitäres Zeitmanagement
  •  Versagensängste (im Job, in Beziehungen oder im Alltag)
  • bestehende Hyperaktivitätsstörung (ADHS)
  • bestehende Angststörung

 

So kann Prokrastination erfolgreich überwunden werden

Bei schwach ausgeprägten Prokrastinationsproblemen oder -phasen können zunächst eigene Behandlungsansätze verfolgt werden:

  • die Einführung einer individuellen Alltagsplanung
  • das Setzen von Deadline
  • das Führen von Strich- oder Excellisten mit zu erfüllenden Aufgaben und das spätere Abhaken dieser
  • die eigenen Impulse zu unterdrücken werden
  • die Einführung von Arbeitszeiten und Ruhephasen (zum Beispiel eine Stunde konzentriert arbeiten, gefolgt von einer 20-minütigen Entspannungspause)
  • das Zerlegen großer Aufgaben in kleine Teilaufgaben
  • die Nutzung von Visualisierung großer Ziele
  • die Einführung eigener Belohnungen für das erfolgreiche Überwinden

 

Helfen eigene Lösungsansätze nicht bei der Bewältigung von Prokrastination, empfiehlt es sich, sich unbedingt professionelle Hilfe in Form eines erfahrenen und fachkompetenten Ergotherapeuten, Psychotherapeuten oder Psychologen zu holen. Auf der Webseite von mentavio findest Du nebst nützlichen Informationen zu verschiedenen Thematiken im Bereich der Verhaltenspsychologie und mentalen Gesundheit auch Zugang zu einer Vielzahl an hier wirkenden Therapeuten. Mit diesen kannst Du via mentavio jetzt schnell und unkompliziert in Kontakt treten. Schiebe daher etwaige Probleme nicht länger auf die lange Bank und nutze noch heute die vielseitigen Möglichkeiten von mentavio für ein gesundes, glückliches und zufriedenstellendes Leben sowie für maximalen Erfolg im beruflichen sowie privaten Umfeld!