Was ist Selbstwertgefühl?

 

Was ist Selbstwertgefühl?

 

Das Selbstwertgefühl ist das Maß für die Wertschätzung oder Verachtung, die wir für uns selbst empfinden. Es ist die Folge unseres Selbstbildes und unserer Selbstwahrnehmung. Mit anderen Worten: Das Selbstwertgefühl ist die Folge dessen, für wen wir uns halten und wie viel Wert wir dieser Wahrnehmung beimessen.

Heutzutage lesen und hören wir oft, wie wichtig das Selbstwertgefühl für den Menschen ist, aber warum ist es so wichtig?

Der Mensch ist von seinem Wesen her ein Beziehungswesen. Die Qualität unserer Lebenserfahrung wird in hohem Maße daran gemessen, wie wir zu uns selbst, zu anderen und zu unserer Umwelt stehen. Das bedeutet, dass eine schlechte Beziehung zu uns selbst die Art und Weise beeinflusst, wie wir uns zu anderen verhalten; ebenso oft verändern Beziehungen zu anderen oder zu unserer Umwelt die Art und Weise, wie wir uns zu uns selbst verhalten. Mit anderen Worten: Oft wirkt sich das, was wir um uns herum hören, erleben und beobachten, direkt auf unser Selbstwertgefühl aus – sowohl positiv als auch negativ. Traumatische Erfahrungen, übermäßiger Stress, ständige Beleidigungen oder gewalttätige Dynamiken können unser Selbstwertgefühl mindern und dazu führen, dass wir diese Verachtung, die ursprünglich von außen kam, verinnerlichen. Akzeptanz, Verständnis und Unterstützung sowie positive Bestätigungen stimulieren ein hohes Selbstwertgefühl in unserer Person. Dies ist natürlich kein Hinweis auf einen Charakterfehler oder eine Kritik an Menschen mit geringem Selbstwertgefühl; vielmehr geht es darum, die Mechanismen zu verstehen, die in ihrer Wahrnehmung wirken, und welche Ziele diese Mechanismen verfolgen. In den allermeisten Fällen haben ein geringes Selbstwertgefühl und allgemeines Misstrauen reale und gut begründete Ursachen in der Geschichte der Person. Das Selbstwertgefühl ist oft ein Spiegelbild unserer Geschichte, Philosophie, Kultur, Wünsche, Ängste und Reue. Wenn wir von einem hohen Selbstwertgefühl sprechen, meinen wir damit eine Person, die eine offenere und verständnisvollere Einstellung zu sich selbst und anderen hat.

Anstatt eine Art von Selbstwertgefühl gegenüber einer anderen zu bewerten, ist es wichtig, ihre Unterschiede, Ursprünge und Funktionen zu erkennen. Das Verständnis unseres aktuellen Selbstwertgefühls kann uns wichtige Informationen über unsere Persönlichkeit und unsere Bedürfnisse liefern.