Spahn „reformiert“ das Terminservice- und Versorgungsgesetz (?)

Inzwischen hat es wohl jeder mitbekommen: unser Bundesgesundheitsminister (Beitragsfoto: dpa/Ralf Hirschberger) will den bisherigen Ablauf der Therapieplatzsuche massiv ändern und einen „besonders geschulten“ Diagnostiker zwischenschalten. Dies löst(e) nicht nur unter Psychotherapeuten großen Unmut aus. Eines vorweg: inzwischen wurde von Regierungsseite angekündigt, man suche im Januar mit Vertretern aller Positionen gemeinsam das Gespräch. Wir fassen zusammen[…]

Onlinetherapie bald auch für Kassenpatienten?!

  Laut einer diesjährigen Studie der Bundestherapeutenkammer (BPtK) liegen die Wartezeiten für einen Behandlungsplatz für Psychotherapie (hiermit ist nicht die Akutbehandlung oder Erstsprechstunde, sondern die Wartezeit auf eine Richtlinienpsychotherapie gemeint) aktuell durchschnittlich bei 19,9 Wochen. Die Spanne ist groß: während man in Berlin mit 13,4 Wochen unterdurchschnittlich lange warten muss, verzögert sich der Beginn einer[…]