Partnerschaft und Sexualität

 

Im Zuge der Sexual Health Week, also Woche der sexuellen Gesundheit, widmet sich unserer Blogbeitrag heute dem Thema Partnerschaft und Sexualität.

Beziehungen sind eine der schönsten, aber auch anspruchvollsten Aufgaben im Leben. Oft sind die Partner besonders anfangs noch sehr verliebt und harmonisch – dann holt sie langsam der Alltag ein und damit auch die nicht mehr durch die sprichwörtliche rosarote Brille verfärbte Realtität. Auch jahrelange Beziehungen können nach langer Zeit des Zusammenhalts an einen Punkt kommen, an dem es ernsthaft krieselt und der sich nicht ohne professionelle Hilfe lösen lässt. Dazu führen können unter anderem Lebensphasen und -aufgaben wie Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft, andere Veränderungen, aber auch krank oder älter werden. Sich objektive Hilfe zu holen, um wieder einen gemeinsamen glücklicheren Weg zu finden, seine Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, aktiv Liebe und partnerschaftliches Wachstum zu fördern und die Beziehung zu pflegen, ist alles andere als verwerflich, wenn auch leider oft noch mit einem Tabu verbunden. Sich wieder aufeinander einlassen und in eine gemeinsame Richtung gehen zu können, ohne dass Vorwürfe oder Abblockungen vorherrschen, ist oft nicht leicht, insbesondere wenn die Unzufriedenheit mit dem Partner und der Partnerschaft bereits über bloße Verstimmungen hinausgeht und sich beide Partner zunehmend in ihrer Meinung festfahren. Unsere Therapeuten auf mentavio helfen Ihnen gerne – anonym, schnell und bequem.

Weiteres Wissenswertes zu dem Thema Paarberatung finden Sie hier.

 

Das Thema Partnerschaft ist eng mit einem anderen verbunden: Sexualität. Ob sexuelle Unlust, Potenz-schwierigkeiten, unterschiedliche Vorlieben oder der Wunsch, gemeinsam seine Sexualität zu entdecken, es gibt viele denkbare Gründe, sich professionell beraten zu lassen. Die Scheu, die viele empfinden, dieses intime Thema anzusprechen, kann durch eine Onlineberatung minimiert werden. Auch die Tatsache, dass unsere Berater sich mit dem Thema auskennen und Sie nicht alleine mit derartigen Problemen und Schwierigkeiten dastehen, kann schon eine Unterstützung sein. Lassen Sie sich nicht von Ihren Sorgen einschränken! Vereinbaren Sie gerne zunächst ein kostenloses Erstgespräch mit einem unserer professionellen, diskreten Berater, um festzustellen, ob es der für Sie richtige Berater ist – auf Wunsch auch anonym.

Lesen Sie mehr rund um das Thema Sexualität.

 

Sexuell übertragbare Krankheiten (STD; sexually tranymitted disease) können ebenfalls ein belastendes Thema für den Betroffenen sein (wir möchten an dieser Stelle dringend empfehlen, sich auch ohne spezifischen Verdacht für eine Testung an Ihren Gynäkologen oder Urologen, aber auch Hausarzt, zu wenden, da STDs nicht immer offensichtlich erkannt, trotzdem jedoch vorliegen können; mehr Informationen zu STDs). Aber auch für die Psyche und Partnerschaft kann dies eine starke Belastung darstellen. In der Zeit der Sorge und Befürchtungen vor der Testung und Diagnose sowie in der Zeit danach, auch im Zusammenhang mit eventuell daraus entstehenden partnerschaftlichen Problemen, bis hin zu einer eventuell benötigten psychologischen Unterstützung bei Folgeschäden wie infizierten Eileitern, Sterilität oder Schwangerschaftskomplikationen sind unsere Berater auf mentavio gerne für Sie da und helfen Ihnen durch diese schwere Zeit. Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch zur Orientierung und holen Sie sich die Hilfe, die Sie benötigen!

 

 

Bildquelle: sensual couple enjoying honeymoon © nd3000 – fotolia.com