Online-Psychologen und Psychologinnen: Chatbot oder echte Menschen?

 

 

Online Psychotherapie – Redet man mit einer Software oder mit einem Menschen?

Das Internet ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Das merkt man in so gut wie allen Bereichen des täglichen Lebens, darunter fällt natürlich auch die Psychologie. Immer mehr Menschen benötigen schnell Hilfe und wenden sich deswegen online an einen Psychologen. Das hat einige Vorteile, denn hier wird ein schneller Zugang zu einem eigenen Berater und Online-Psychologen versprochen. Doch noch sind viele Menschen skeptisch. Sie hören immer von KI (künstlicher Intelligenz), und dass diese im Prinzip einen echten Menschen im Gespräch ersetzen kann. Erst einmal: Keine Sorge! So gut wie jede psychologische Online-Beratung setzt auf echte Menschen für die persönliche Beratung. Den Unterschied kann man auch sehr leicht merken, wenn man weiß wie die Maschinen “ticken”.

Die Software fungiert als Empfangsdame

Bevor der Online-Psychologe einen individuellen Gesprächstermin vereinbaren kann, benötigt er erst einmal ein paar Informationen. Viele Anbieter setzen dafür auf Chatbots, und das ist auch ok. Das merkt man schon an der stark einheitlichen Gesprächsführung, bei der ein hoher Wert auf organisatorische Inhalte gelegt wird. Beispielsweise kommt dann ein Satz wie “Hallo, schön Sie zu sehen! Bitte sagen Sie mir ein Stichwort, damit ich Sie mit einem Experten verbinden kann!”. Der Chatbot muss dann mit einem Stichwort gefüttert werden, und verbindet anschließend direkt mit einem Online-Psychologen oder vereinbart einen Termin mit ihm. Der Online-Psychologe ist dann natürlich ein richtiger Mensch und kann auf die individuellen Bedürfnisse eingehen. Die Online-Psychotherapie wird immer beliebter. Denn die Verfügbarkeit ist höher, und viele schätzen auch die Möglichkeit zur Anonymität des Internets. Das Chatbots hier als eine Art von virtuellen Empfangsdamen fungieren ist völlig ok. Sogar recht praktisch eigentlich, denn so bleibt im Gespräch deutlich mehr Zeit für die wesentlichen Inhalte.

Ein Artikel von aerzteblatt.de weist auf die verschiedenen Vor- und Nachteile von Chatbots hin. Chatbots werden in Zukunft in unseren Alltag integriert, so die Aussage des Artikels. Dabei wird es verschiedene Anwendungen geben, beispielsweise für Patienten als Alternative zu Google oder Wikipedia oder als Screening in Sprechstunden, um eine Therapie schneller einzuleiten.

In Sachen Geschwindigkeit ist die psychologische Hilfe online eine ideale Lösung. Es geht hier weitaus schneller, einen Termin zu bekommen als in der Praxis. Wer auf der Suche nach einem schnell verfügbaren Hilfsangebot ist, der wird über Online-Plattformen wie mentavio.com mit Sicherheit schnell fündig werden und kann sich einen passenden Berater aussuchen. Auch die Anonymität wird von vielen Patienten sehr geschätzt. Völlig befreit über Probleme reden geht bei einem face-to-face-Termin in der Regel etwas schwerer. Eine Online-Sprechstunde hilft dabei, diese individuellen Schranken zu überwinden und sich über eine räumliche Distanz aus dem eigenen Wohlfühlraum öffnen zu können. Gerade in Krisensituationen ist eine schnelle und anonyme Beratung oftmals die beste Möglichkeit, um dem Klienten zu helfen. Sie ist durch ihre hohe Verfügbarkeit und die schnellen Reaktionen gerade in Krisensituationen eine echte Bereicherung und unterstützt den Klienten, sich wieder zu stabilisieren und ihm neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

Gibt es Nachteile bei der Beratung im Netz?

Eigentlich nicht, aber man sollte als Klient immer daran denken, dass gerade schwere Krankheitsbilder doch die Unterstützung eines professionellen Psychologen oder Psychiaters vor Ort brauchen. In diesem Fall kann man sich überlegen, ob man das Angebot im Internet nicht als Ergänzung nutzen möchte. Dadurch ist man in der Praxis rund um die Uhr versorgt und hat zu jeder Zeit die nötige Hilfe zur Verfügung. Bei den alltäglichen Problemen, beispielsweise leichten Depressionen oder persönlichen Krisen kann die psychologische Beratung im Netz die Psychiater und Psychologen vor Ort entlasten und schnell und effektiv helfen. Wer regelmäßig Medikamente nehmen muss, der wird im Netz ebenfalls auf Probleme stoßen. Die wenigsten Psychiater verschreiben via Online-Sprechstunden die notwendigen Pharmazeutika. Das ist zudem rechtlich sehr umstritten, und sollte auf jeden Fall immer durch einen Termin der Praxis mit entsprechenden Kontrollen der physischen Gesundheit einhergehen.

Coaching in der psychologischen Beratung

Das Coaching wird heute immer beliebter und ist eine gute Möglichkeit, um sich ergänzend zu einer Therapie oder einfach einmal so, neue Perspektiven aufzeigen zu lassen. Professionelle Coaches bieten hierfür ein breites Leistungsspektrum an und können in vielen Situationen eine echte Bereicherung für das eigene Leben sein. Beispielsweise wenn es um den Beruf geht, und man seine eigenen Karrieremöglichkeiten effektiver erreichen möchte. Oder aber wenn es um die Bewältigung von persönlichen Krisen geht, die man einfach einmal mit jemandem besprechen möchte, der einem Lösungsvorschläge für die Bewältigung präsentiert und durch die schwere Phase des Lebens begleiten und helfen kann. Über Online-Beratungsplattformen wie mentavio.com findet man zu jeder Zeit den passenden Coach und kann direkt online einen Termin buchen. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein funktionsfähiger Internetanschluss, ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon. So braucht man sich nicht nur auf das Schreiben zu beschränken, sondern kann visuell und via Audio die Probleme besprechen. Für viele Menschen ist das wesentlich einfacher und macht den Umgang mit dem Online-Coach deutlich unkomplizierter.