Depression – Das Leiden der Moderne

 

Das Leiden an Depressionen ist in der heutigen Gesellschaft so häufig geworden, dass sogar einige Menschen daran leiden, ohne es überhaupt zu merken. Es ist jedoch wichtig, sie nicht zu verharmlosen, denn Depressionen beeinflussen so viel in unserem Leben, in unserer Gesundheit und in unserem Geist, dass es ernste Folgen haben kann, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

Was ist eine Depression? Es handelt sich um eine psychische Störung, die durch das Vorhandensein von extremer Traurigkeit (die über einen längeren Zeitraum anhält), Verlust der Freude oder des Interesses an bestimmten Dingen, die uns früher angezogen haben, Schuldgefühle für jede Art von Situation, konstant niedriges Selbstwertgefühl (Minderwertigkeitsgefühle), Veränderungen des Appetits oder des Schlafs und Zerstreuung oder Konzentrationsmangel gekennzeichnet ist.

Eines der Hauptmerkmale der Depression ist die Veränderung der Stimmung des Betroffenen, die sich in der Regel in ungünstigen Situationen verstärkt, d.h. wenn es irgendeine übliche Situation gibt, die uns traurig macht, wird ein depressiver Mensch trauriger als sonst, mit starkem Weinen, das in der Regel nicht nachlässt.

Was sind die Symptome einer Depression?

  • Sehr reizbare oder wechselhafte Stimmung, depressive Menschen zeigen oft häufige Launenhaftigkeit oder geben das Gefühl, dass sie in jeder Art von Situation abwesend sind, dass sie sie nicht hören oder mit ihren Gedanken ganz woanders sind
  • Schwierigkeiten, sich auszuruhen, es ist sehr häufig, dass eine depressive Person nicht gut schläft (das ist auch der Grund für ihre Stimmungsschwankungen), weil ihre Gedanken während der Nacht viel abschweifen
  • Extreme Appetitveränderungen, die in der Regel von zu viel bis gar nicht essen reichen, variieren bei jeder Persönlichkeit
  • Sehr geringe Energie und ein ständiges Gefühl der Müdigkeit. Lustlosigkeit und mangelndes Interesse an bestimmten Dingen, die Sie früher gerne getan haben
  • Verschlossenheit und Isolation, depressive Menschen mögen es nicht, sich mit anderen Menschen zu treffen, daher suchen sie normalerweise nach jeder Ausrede, um nicht an gesellschaftlichen Veranstaltungen teilzunehmen
  • Minderwertigkeitsgefühle, tiefe Negativität in der Lebensbetrachtung, ständige Schuldgefühle und Selbsthass

Was kann ich tun, um Depressionen zu behandeln oder in den Griff zu bekommen?

Unterschätzen Sie es nicht! Es ist eine stille Krankheit, die allmählich Ihre Lebenseinstellung übernimmt, sie kann Ihren Geist und sogar Ihren Körper beeinträchtigen.

Bewegung, körperliche Aktivität setzt Endorphine im Gehirn frei, die für ein Gefühl der Erleichterung sorgen. Sie müssen dafür nicht viel Zeit aufwenden: Gehen Sie spazieren, tanzen, laufen, radeln. Mit 15 oder 20 Minuten pro Tag ist mehr als genug und versuchen Sie, es im Freien zu tun.

Essen Sie gesund, Depressionen wirken sich auf den Appetit aus, sie können ihn ganz wegnehmen oder das Gegenteil, zwanghaft und ständig essen. Lernen Sie zu erkennen, wie es Ihren Appetit beeinflusst hat. Essen ist Energie, nehmen Sie gesunde Energie zu sich: Obst, Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte; vermeiden Sie fetthaltige oder Junk-Food, das ein Gefühl von Schwere vermittelt.

Identifizieren Sie die Ursachen, warum fühle ich mich so? Gab es einen Schlüsselmoment in meinem Leben, der dazu geführt hat, dass ich diese Traurigkeit fühle? Was kann ich daran ändern?

Drücken Sie Ihre Gefühle aus, das Schlimmste, was eine depressive Person tun kann, ist, sie nicht mitzuteilen, haben Sie keine Angst, sie auszudrücken, schreiben Sie sie in ein Notizbuch, sprechen Sie mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie, suchen Sie professionelle Hilfe.

Genauso wie wir jedes körperliche Problem behandeln, wenn wir krank werden, indem wir zu einem Arzt gehen, gibt es Spezialisten, die uns helfen können, Depressionen zu heilen.

Ergreifen Sie die Initiative, entscheiden Sie sich für ein gutes Lebensgefühl, kontaktieren Sie uns auf mentavio.com